Digitalisierung bis Weihnachten? Die rechtzeitige Fertigstellung Ihres Auftrages bis Weihnachten ist noch möglich. Alle Infos hier

Warum alte Bilder scannen?

thumb-foto

Im Laufe der Jahre verändern sich Dias, Negative, Fotoabzüge und Filme: Sie verblassen, werden farbstichig oder können im schlimmsten Fall sogar schimmeln. Selbst wenn besonders auf die Lagerung geachtet wird, kann der Zerfall kaum verhindert werden.

Was passiert mit den Medien?

In den meisten Fällen verblassen die alten Fotomedien zuerst. Das kann unterschiedliche Gründe haben, wie zum Beispiel Lichteinfluss, Qualität der Materialien oder Alter der Medien. Zudem kommt es zu Farbveränderungen, bzw. Farbstichen. Alte Dias beispielsweise werden oft blaustichig, Fotoabzüge dagegen eher gelbstichig. Diese Alterungserscheinungen können bereits nach 15-20 Jahren auftreten.*

Zudem kann es bei den Bildern auch zu Schimmel kommen – je nach Lagerungsart.  Risse oder Knicke tun ihr Übriges.

Wie kann es zu diesen Veränderungen kommen?

Die alten Bilder wurden mit Verfahren entwickelt, die durch chemische Reaktionen unterschiedliche Farben (rot, blau und gelb) erzeugen. Werden die Farben miteinander kombiniert, können alle anderen Farben im Bild dargestellt werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die unterschiedlichen Farben durch eine chemische Reaktion entstanden sind, ist ihre Anfälligkeit für Licht, unterschiedliche Temperaturen und Luftfeuchtigkeit besonders hoch. Das Resultat sind Farbverblassungen und Farbstiche, da sich die verschiedenen Farbschichten unterschiedlich schnell ablösen.

Die Rettung: Bilder scannen lassen

Leider sind die meisten alten Fotomedien bereits schon farblich verblasst, farbstichig oder auf andere Arten beschädigt. Hier ist es natürlich wichtig, diese alten Erinnerungen zu retten und für die Zukunft zu bewahren.

Leider reicht das in sehr vielen Fällen nicht aus und es empfiehlt sich eine digitale Nachbearbeitung. Nur so können die Bilder wieder in ihren Ausgangszustand versetzt werden und in neuem Glanz erstrahlen.

MEDIAFIX hilft Ihnen bei der Rettung Ihrer Erinnerungen! Ob Dias, Negative, Fotoabzüge oder Filme – wir scannen Ihre alten Medien und holen durch Säuberung und Nachbearbeitung das Beste aus ihnen heraus!

Bilder scannen lassen für die ganze Familie!

Wie werden alte Fotomedien am besten gelagert?

Archive, wie zum Beispiel in Bibliotheken oder Museen, achten ganz besonders auf die Lagerung ihrer alten Fotomedien. Folgende Punkte werden hier besonders beachtet:

  • Lichteinflüsse verhindern!
    Je dunkler die Medien aufbewahrt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Bildqualität verlängert werden kann. Achten Sie also drauf, dass Ihre alten Erinnerungen so wenig Licht wie möglich ausgesetzt werden.
  • Lagerungstemperaturen anpassen!
    Gekühlte Räume sind definitiv der beste Lagerort für alte Fotomedien, denn Hitze schadet ihnen zu sehr. So können Sie die Farbintensität um einige Jahre mehr erhalten. Je älter ein Bild ist, desto wichtiger ist eine kühle Aufbewahrung.
  • Feuchtigkeit vermeiden!
    Feuchtigkeit schadet Ihren Medien massiv. Zum einen kommt es zu Farbveränderungen und zum anderen zu Schimmel- oder Stockflecken, bzw. fangen die Medien an, sich zu wellen. Vermeiden Sie also unter allen Umständen eine Lagerung an feuchten Orten wie zum Beispiel im Keller.

Bilder scannen lassen: Erinnerungen retten mit MEDIAFIX

Doch auch bei der besten Lagerung ist leider eines gewiss: Ihre alten Bilder halten nicht ewig! Der einzige Weg, wertvolle Aufnahmen für die Zukunft und nächste Generationen zu sichern, ist die Digitalisierung.

Worauf warten Sie also? Retten Sie einzigartige Erinnerungen und lassen Sie Ihre alten analogen Medien scannen!

Wir digitalisieren:

Dias
Dias
Fotos
Fotos
Negative
Negative
Videokassetten
Videokassetten
Schmalfilme
Schmalfilme

 

 

 

 

Bei Fragen berät unser Kundendienst Sie gerne in einem ausführlichen und persönlichen Gespräch! Rufen Sie einfach an unter 0221 67 78 69 34.

Bilder scannn mit Bester-Preis-GarantieUnsere Telefonzeiten sind:

Mo-Do  9-18 Uhr
Fr           9-17 Uhr
*Quelle: „The Permanence and Care of Color Photographs: Traditional und Digital Color Prints, Color Negatives, Slides and Motion Pictures“, Wilhelm Imaging Research (1993).