Unsere Preise steigen am 01.09.2022: Jetzt noch zu alten Konditionen günstig digitalisieren lassen! Hier mehr erfahren.

Welche VHS-Kassetten es gibt

Videokassetten digitalisieren in DortmundDer Name der VHS-Kassette leitet sich von „Video Home System“ ab. VHS-Kassetten, die seit den späten 1970er Jahren in den Wohnzimmern zahlreicher Hobbyfilmer zum Einsatz gekommen ist, kann je nach Kassettentyp bis zu fünf Stunden Spielzeit aufnehmen. Eine verbesserte Version ist die S-VHS-Kassette („Super Video Home System“), die 1987 auf den Markt kam und eine deutlich verbesserte Bildqualität aufnehmen und wiedergeben kann.

Neben diesen Sorten gibt es dann noch eine Reihe weiterer Sorten, zum Beispiel die VHS-C-Kassetten („Video Home System Compact“). Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um eine kleinere und kompaktere Form der normalen VHS-Kassetten, deren Spurbild allerdings identisch ist mit der klassischen VHS-Kassette. Entwickelt wurde dieser Kassettentyp speziell für die Videokamera. Da die VHS-C-Kassetten kleiner sind, passen hier auch nur 90 Minuten Spielzeit aufs Band. Auch von diesem Kassettentyp gibt es eine verbesserte Variante, mit der eine höhere Bildqualität erreicht werden kann, die S-VHS-C-Kassette („Super Video Home System Compact“). VHS-Kassetten sind aber, egal um welchen Kassettentyp es sich handelt, vom Prinzip her alle gleich aufgebaut. Egal wie groß die äußere Plastikhülle ist, das Magnetband ist immer 1,27 cm breit.

Die Technik wurde für neuere und immer kleinere Kassettentypen angepasst. Der Grund war der Einsatz der Kassetten in immer kleineren und handlicheren Video-Kameras. So haben beispielsweise analoge Video 8 Kassetten – die ungefähr so groß sind wie normale Musikkassetten – eine Magnetbandbreite von 0,8 cm. Auch von diesem Kassettentyp gab es eine qualitativ höherwertige Weiterentwicklung, den Kassettentyp Hi8. Dieser besaß eine höhere Magnetpartikeldichte auf den Bändern, hatte ansonsten aber die gleichen Maße wie die Video 8 Kassetten.

In diesem Video erfahren Sie mehr über alle gängigen Videoformate:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Digitale Zukunft für VHS-Kassetten

Sie fragen sich möglicherweise: Warum sollte ich meine VHS-Kassetten digitalisieren?

  • Die Magnetbänder von VHS-Kassetten, aber auch von Video8 oder Hi8-Kassetten, halten nicht ewig.
  • Die Haltbarkeit dieser Kassetten liegt bei guter Lagerung in trockenen, nicht zu warmen Räumen zwischen 20 und 35 Jahren.
  • Danach beginnen die Magnetbänder unter magnetischen Einflüssen schlechter zu werden und die Beschichtung kann sich auflösen und zu schmieren beginnen. Wenn dieser Zustand erreicht ist, sind die Aufnahmen auf VHS-Kassetten unwiederbringlich zerstört. Wer seine wertvollen Erinnerungen auf Band vor dem Verfall retten möchte, sollte sie rechtzeitig digitalisieren lassen.
Egal ob auf DVD, USB-Stick oder Festplatte: Entscheiden Sie, weches Speichermedium wir benutzen sollen
Egal ob auf DVD, USB-Stick oder Festplatte: Entscheiden Sie, weches Speichermedium wir benutzen sollen

Erinnerungen retten mit MEDIAFIX

Das Digitalisieren von Bewegtbildern auf VHS-Kassetten ist deutlich anspruchsvoller, als das Scannen von Dias oder Fotos und es dauert bei großen Mengen von Kassetten auch entsprechend lang.

Worauf warten Sie also noch? Lassen Sie Ihre wertvollen  VHS-Filme digitalisieren bevor sich erste Verfallserscheinungen bemerkbar machen. Bei MEDIAFIX profitieren Sie von unserer Bestpreisgarantie!

Wir digitalisieren:

  • VHS-C, S-VHS, S-VHS-C, MiniDV
  • Hi8, Video 8, Digital 8
  • Betamax & Betacam SP

VHS-Kassetten digitalisieren mit Bester-Preis-GarantieBei Fragen berät unser Kundendienst Sie gerne in einem ausführlichen und persönlichen Gespräch! Rufen Sie einfach an unter 0221 – 67 78 69 34.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Mi 9-18 Uhr
Do 9-20 Uhr
Fr 9-17 Uhr