Scanner-Test: Der Reflecta 3in1 Scanner

Sie möchten all Ihre alten Fotos, Negative und Dias selbst scannen, denn die Jahre sind nicht spurlos an Ihren analogen Medien vorbeigegangen. Daher sind Sie auf der Suche nach einem Scanner, der Dias, Negative oder Fotos scannen kann. Die erste Herausforderung ist allerdings schon die Auswahl des passenden Produkts. Welcher Scanner kann Ihre Anforderungen erfüllen? MEDIAFIX macht für Sie den Scannertest! Heute wird der Reflecta 3in1 Scanner auf die Probe gestellt!

Reflecta 3in1 Scanner: Technische Details

  • Scanmedien: Dias und Negative (Kleinbild), Fotos
  • Auflösung: 1800 dpi | 2400 (interpoliert)
  • Megapixel: 5,1
  • Scannertyp: CMOS Durchlichtscanner, 3 LED
  • Display: Ja | 6.1 cm TFT-LCD-Farbmonitor
  • USB-Kabel, Netzteil, Dia- und Negativschlitten, Foto-Trägerplatte, Netzstecker
  • Speicherort: Interner Speicher oder SD-Karte
  • Speicherformate wählbar? Nein
  • Preis: 129,99€ UVP

Der Reflecta 3in1 Scanner Test: Einrichtung und Bedienung

Arbeiten am PC-Arbeitsplatz? Das muss nicht sein. Die größte Stärke des Reflecta 3in1 Scanner ist, dass Sie auch ohne PC Ihre Dias scannen können. Daher sind auch Software-Installationen nicht nötig. Die digitalisierten Bilder werden entweder direkt auf dem internen Speicher oder auf einer SD- oder MMC-Karte gespeichert. Das Kabel für die Stromzufuhr misst sparsame 110 cm, weswegen die nächste Steckdose nicht weit entfernt sein sollte. Beim Arbeiten am Laptop oder PC können Sie den Scanner per USB-Verbindung mit Strom versorgen.

Der Reflecta 3in1 scannt Dias, Negative und Fotos. Dem Scanner teilen Sie über die Schieberegler und der Medien-Auswahl im Menü mit, was für eine Vorlage Sie jetzt scannen möchten. Die Scansteuerung regeln Sie über das Display-Menü und fünf Tasten. Ihre Negative und Dias werden in die mitgelieferten Schlitten eingelegt, diese fassen jeweils 6er-Negativstreifen oder 4 Einzeldias. Fotos digitalisieren Sie auf der mitgelieferten Trägerplatte. Das Motiv wird auf dem Vorschau-Display angezeigt. Die Scanzeit beträgt zwei bis drei Sekunden. Der Reflecta 3in1 Scanner erlaubt auch grundlegende Bildbearbeitung, so können Sie Ihren Scan kippen und bei Bedarf direkt am Display Helligkeit und Farbwerte anpassen.

Der Reflecta 3in1 Scanner im Test: Die Scanergebnisse

Im Rahmen unseres Scannertests haben wir alle Scans des Reflecta 3in1 Scanner in den Standardeinstellungen vorgenommen. Die Scans werden dabei mit Abmessungen von 2760*1840 Pixeln, bzw. mit 5 Megapixeln als .jpg-Datei gespeichert.

Fotoscans

Der Reflecta 3in1 kann nicht jedes Fotoformat scannen, sondern nur die drei gängigsten Formate:

9×13 cm
10×15 cm
13×18 cm

Ihre zu scannenden Fotos klemmen Sie auf der Trägerplatte fest. Dafür müssen die Halterungen auf der Platte entsprechend umgesteckt werden. Was in der Theorie sinnvoll klingt, erweist sich in der Praxis als bedingt durchsetzbar, denn die meisten Menschen besitzen Fotos in zahlreichen Formaten. Damit der Scan reibungslos abläuft, muss das zu scannende Foto vollständig und gerade in der Halterung liegen. Sonst kann es schnell passieren, dass abgegriffene und leicht verbogene Bilder beim Herausziehen im Gerät stecken bleiben. Bei dem Versuch, ältere und deutlich kleinere Formate zu scannen, können die Abzüge aus der Halterung fallen und liegen dann im Gerät. Nach dem Fotos scannen müssen die Scans teilweise mithilfe eines Bildbearbeitungsprogrammes zugeschnitten werden, da sonst Bereiche der Trägerplatte zu sehen sind.

Der Reflecta 3in1 Scanner im Test - Fotoscan.
Wie beschrieben: Das Bild ist verrutscht und die Trägerplatte zu sehen | Fotoscan

Negativscans

Ihre Negative werden vom Reflecta 3in1 gleichzeitig gescannt und invertiert, sodass Sie ein positives Bild erhalten. Die Invertierung lässt allerdings zu wünschen übrigen, denn die einstigen Farben kann man nur noch erahnen – die Scanergebnisse sind so stark farbstichig, dass sich außer einem monochromen Türkis kaum noch eine andere Farbe ausmachen lässt, wie Sie auf dem ersten Bild sehen können. Nur mit viel Arbeit, einem guten Bildbearbeitungsprogramm und Fachwissen können Sie hier noch brauchbare Bilder herausholen.

Der Reflecta 3in1 Scanner im Test - Negativscan
Ein deutliches Türkis zieht sich über das komplette Bild | Negativscan Reflecta 3in1
MEDIAFIX Premium-Invertierung über Rohdaten

Unten sehen Sie den Premium-Scan auf Basis der Negativ-Rohdaten von MEDIAFIX. Gerade für alte Negative mit deutlichen Farbveränderungen ist dieser Scanprozess zu empfehlen. Bestehende Farbstiche werden deutlich reduziert, sie erhalten originalgetreue Farben. Gespeichert werden Ihre Bilder bei dieser Option als TIFF-Dateien, die eine maximale Bildqualität und verlustfreie Komprimierung mitbringen. Auf diese Weise können Sie noch alle Möglichkeiten der Bildbearbeitung voll ausschöpfen.

Diascans

Die Farbwiedergabe ist relativ originalgetreu, allerdings mit leichten Farbstichen, und einer kühlen Farbtemperatur. Mit Helligkeit bzw. Dunkelheit kann der Reflecta 3in1 mitunter leichte Probleme haben, sodass gerade dunkle Bildbereiche nicht mehr sehr detailreich abgebildet werden. Zwar können Sie beim Reflecta 3in1 auch einen höheren dpi-Wert einstellen, dieser ist allerdings interpoliert und bringt keinen größeren Detailreichtum mit sich.

Der Reflecta 3in1 Scanner im Test - Diascan
Diascan mit dem Reflecta 3in1 Scanner
MEDIAFIX Diascan in Premium-Plus-Qualität

Damit Sie sich ein Bild von den Qualitätsunterschieden machen können, sehen Sie unten den Diascan von MEDIAFIX in der Premium-Plus-Qualität mit 4500 dpi und ohne Interpolation. Auch für den Scan bei MEDIAFIX wurden die Dias nicht vorbehandelt (z.B. Reinigung) und auch der fertige Diascan wurde nicht nachträglich bearbeitet. Die Farben und Helligkeitswerte werden originalgetreu wiedergegeben. Selbst kleinteilige Details sind gut zu erkennen, Sie können in das Bild hinein zoomen und es problemlos vergrößern.

Auf Fotos, Negativen und Dias setzt sich schnell Staub ab. Werden sie vor dem Digitalisieren nicht gereinigt, sieht man die Staubflecken auch auf dem digitalen Bild. Daher sollten Sie die Zeit investieren, das Negativ oder Dia unmittelbar vor dem Scan mit einem weichen Baumwolltuch oder Druckluft zu reinigen. Sonst müssen Sie die Flecken nach dem Scannen (soweit möglich) am PC retuschieren. MEDIAFIX bietet die Reinigung als buchbare Zusatzleistung an.

Der Reflecta 3in1 Scanner im Test: Stärken und Schwächen

Vorteile:

  • Günstig
  • Kompaktes&leichtes Gerät
  • Schnelle Einrichtung
  • Schneller Scanvorgang
  • Kein PC notwendig

Nachteile

  • Keine Direktspeicherung auf PC
  • Kurzes Kabel für Stromversorgung
  • Starke Farbstiche bei Negativen
  • Nur 3 Fotoformate möglich
  • Kleine Fotos fallen ins Gerät
  • Bildqualität reicht nicht für Vergrößerungen
  • Speicherformat ist festgelegt

Der Reflecta 3in1 Scannertest: Lohnt sich die Investition?

Mit seinen 129,99€ UVP gehört dieser Dia- und Negativscanner zu den Einsteigermodellen. Diascans liefern eine solide Qualität, die für die Archivierung oder das Betrachten am PC vollkommen ausreicht. Hohe Ansprüche oder große Vorhaben (z.B. vergrößerte Ausdrucke) sollten Sie mit dem 3in1 nicht haben, hier könnten Sie enttäuscht werden.

Wegen der dunklen Ränder und der sehr blassen und farbstichigen Negativscans müssen Sie zusätzliche Zeit für die Bildbearbeitung am PC einplanen – ganz zu schweigen vom zeitlichen Aufwand, all Ihre Dias und Negative von Hand zu reinigen, sie einzuscannen, die Bilddateien korrekt zu benennen und dann möglicherweise auch noch bearbeiten zu müssen. Wenn Sie größtenteils Dias selbst scannen möchten, keine hohen Ansprüche an die Bildqualität haben und es Sie nicht stört, viel Zeit mit der Bildbearbeitung zu verbringen, könnte der Reflecta 3in1 Scanner das passende Gerät für Sie sein. Wenn Sie auch Negative und Fotos effektiv scannen möchten und höhere Qualitätsansprüche haben, sollten Sie sich nach Alternativen umschauen.

Sie wollen mehr über den Reflecta 3in1 erfahren? In der DIAFIX Diascanner-Fibel finden Sie einen noch ausführlicheren Test!

Günstig aber hochwertig: Bilder scannen lassen bei MEDIAFIX

MEDIAFIX gibt Bester-Preis-GarantieDie Abgabe Ihrer Analogmedien an Digitalisierungs-Experten wie MEDIAFIX kann Ihnen nicht nur viel Zeit und Arbeit, sondern auch Geld sparen. Denn für die Anschaffungskosten des Reflecta 3in1 können Sie bereits mehr als 1000 Dias scannen lassen. Ähnlich verhält es sich mit Negativen: für 129,99€ scannt MEDIAFIX über 800 Negative mit 3900 dpi – ganz ohne Blaustich und ohne selbst eine Minute Arbeit zu investieren.

Die Anschaffung des Reflecta 3in1 Scanners lohnt sich finanziell also erst, sobald Sie mehr Dias scannen möchten und Ihnen die Qualität nicht sonderlich wichtig ist – doch gerade bei tausenden Bildern wächst natürlich auch der Zeitaufwand, den Sie sich auch sparen könnten.

Wir digitalisieren: 

Dias
Fotos
Negative
Videokassetten
Schmalfilme

 

 

 

 

Fragen? Unser freundlicher Kundenservice berät Sie gerne. Rufen Sie einfach an unter 0221 67 78 69 34.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Do 9-18 Uhr
Fr 9-17 Uhr