Fotos scannen leicht gemacht? Wir testen die Google Fotoscanner App

2016 veröffentlichte Google die neue „Fotoscanner“ App. Mit dieser App, die für Android und iOS verfügbar ist, soll man ganz einfach alte Fotos über die Kamera des Smartphones „scannen“ können.
So soll es im Handumdrehen möglich sein, riesige Fotosammlungen zu digitalisieren. Doch kann die Fotoscanner App wirklich mit professionellen Scannern mithalten? Wir von MEDIAFIX machen den Test!

Der Test: Google Fotoscanner in der Handhabung

Um den Fotoscanner nutzen zu können, müssen Sie sich die App zunächst natürlich via Google Play Store oder App Store aufs Handy laden. Die Fotoscanner App ist kostenlos und recht leicht zu bedienen. Sie müssen sich vorerst nicht mit einem Konto anmelden, sondern können direkt loslegen: Die App öffnet die Kamera und führt den Benutzer durch die einzelnen Schritte, um das gewünschte Foto einzuscannen. Für die besten Ergebnisse hält die Fotoscanner App zu Beginn einige Tipps bereit. Das Smartphone soll z.B. beim Scannen nicht gekippt werden. Es wird außerdem empfohlen, das Foto auf einem flachen Untergrund zu scannen und die Fotos aus ihren Hüllen bzw. Alben herauszunehmen

Nach dem öffnen der Smartphone-Kamera müssen Sie Ihr Bild zunächst im Ganzen „scannen“. Dann gibt die App Ihnen vier Punkte in den Ecken vor, auf die Sie die Kamera richten müssen. Nun bewegen Sie Ihr Smartphone über jeden dieser Punkte. Und ist es auch schon vollbracht: Sie haben Ihre Foto gescannt. Nach wenigen Sekunden wird Ihr Foto in der App angezeigt; Man kann dann entscheiden, ob man das Foto löscht, es auf dem Gerät speichert oder zusätzlich bei Google Fotos in der Cloud speichern möchte.

Doch fragen Sie sich auch, wie diese Technologie überhaupt funktioniert? Eigentlich recht simpel: Die Software erstellt mehrere Aufnahmen des Motives auf dem Fotoabzug und fügt diese dann zu einem Bild zusammen. Diese Technik wird auch für 360-Grad-Aufnahmen genutzt. Das fertige Bild wird dann entsprechend bearbeitet, um ein besseres Ergebnis zu erzielen – es wird zugeschnitten, gerichtet und eventuelle Lichtspiegelungen werden durch einen Pixelvergleich der unterschiedlichen Bildaufnahmen entfernt.

Bilder scannen mit Google in der Praxis

  • Nur mit Google Foto App. Die manuelle Nachbearbeitung der Bilder ist nur in der Google Fotos App möglich, nicht in der Fotoscanner App direkt. Sie müssen sich folglich die Google Fotos App herunterladen und sich mit einem Google Konto anmelden.
  • Mehrere Versuche. Es sind mit der Fotoscanner App mehrere Versuche nötig, um ein zufrieden stellendes Ergebnis zu erzielen. Die Punkte bewegen sich häufig mit dem Smartphone und bleiben nicht an ihrem Platz. So kommt es dazu, dass das Motiv unklar oder verschwommen ist.
  • Blitz? Kein Blitz? Da es leider vorher unklar ist, ob man das Foto besser ohne oder mit Blitz scannen soll, braucht man zwangsläufig mindestens zwei Versuche.
  • Stockende Angelegenheit. Die Fotoscanner App läuft nicht ganz flüssig, stockt zwischendurch und stürzt ab. Dies wird hoffentlich zukünftig durch ein Update behoben oder es ist abhängig vom Smartphone.
  • Nur ein Teil des Fotos wird gescannt. Die Fotos werden oft vergrößert, es wird nur ein Ausschnitt gescannt oder ein Teil des Bildes wird raus geschnitten.

Google Fotoscanner vs. MEDIAFIX
Die Scan-Qualität im Vergleich

Google Fotoscanner 1420×2000 Pixel, 96 dpi                                                    MEDIAFIX 2054×2963 Pixel, 600 dpi
Google Fotoscanner 2000×1500 Pixel, 96 dpi                                                                 MEDIAFIX 2477×1785 Pixel, 600 dpi

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Auf einen Blick werden die Unterschiede zwischen Googles Fotoscanner App und dem MEDIAFIX Scan deutlich. Im direkten Vergleich sind die Scans von Googles Fotoscanner sehr dunkel, unscharf und die Farben dürften doch intensiver sein. Details? Fehlanzeige. Nur mit viel Arbeit, Know-How und einem guten Bildbearbeitungsprogramm können Sie diese Aufnahmen verbessern. Der MEDIAFIX Scan in Premium Qualität überzeugt hingegen auf ganzer Linie: Auf dem Schwarz-Weiß-Bild sind alle Details zu erkennen, Belichtung, Kontrast und Auflösung sind erstklassig. Auch das erste Bild strahlt mit kräftigen Farben und gewinnt im Test mit Schärfe und perfekten Lichtverhältnissen.

Die Qualität der Scans hängt unter Anderem von der Qualität der Smartphone-Kamera ab. Unseren Test haben wir mit einer 20,7 Megapixel Handy-Kamera (sehr gut) durchgeführt. Dennoch verfügen die mithilfe der Fotoscanner App gescannten Fotos gerade einmal über eine Auflösung von 96 dpi. MEDIAFIX hingegen arbeitet mit höheren Auflösungen: Unser Scan wartet mit stolzen 600 dpi auf. Diesen Unterschied kann man nicht nur im Ganzen sehen, sondern auch, wenn man das Bild auf dem PC oder Handy vergrößern möchte. Die Qualität nimmt mit der Vergrößerung bei den Fotoscanner „Scans“ immer weiter ab. Es wäre also problematisch, die Fotos vergrößert auszudrucken, Fotobücher zu gestalten oder Fotogeschenke zu erstellen. Zumindest in angemessener Qualität.

Unser Fazit zur Google Fotoscanner App

Generell kann man wohl sagen, dass die Qualität der „Scans“ von der Fotoscanner App für ein simples Archivieren ausreichend ist. Wenn man schnell ein paar alte Bilder scannen möchte, die einem nur in Papierform zur Verfügung stehen, bietet die App eine Alternative zum simplen „Abfotografieren“. Es ist praktisch, auf die Fotoscanner App zurückzugreifen, da diese das Bild schon weitestgehend bearbeitet. Reflexionen werden entfernt, das Bild wird passend zugeschnitten, gerichtet und die Farben werden leicht verbessert.  Die Auflösung der Bilder reicht vielleicht für das Betrachten am Bildschirm aus, doch sobald Sie Ihre gescannten Fotos für andere Zwecke, zum Beispiel großformatige Ausdrucke oder Fotobücher nutzen wollen, stößt die Bildqualität an ihre Grenzen. Zusätzlich benötigen Sie beim Bilder Scannen mit Google mehrere Versuche, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Das ist zeitaufwendig und auf die Dauer auch nervenaufreibend.

Wenn Sie also eine große Menge an Fotos und so auch kostbaren Erinnerungen besitzen, die Sie in bester Qualität in die digitale Neuzeit überführen möchten, sollten Sie diese professionell scannen lassen. So sparen Sie definitiv Zeit und Nerven. Denn so einfach die Bedienung der App auch ist: Nach spätestens einer halben Stunde ist einem der Spaß an der kleinen „Spielerei“ auch schon vergangen und die alten Fotoalben wandern wieder auf den Dachboden oder in den Keller.

MEDIAFIX: Die hochwertige & günstige Alternative

Zum Glück gibt es MEDIAFIX: Mit unseren professionellen Scans mit der hohen Auflösung von 600 dpi lassen sich Ihre Fotos digital nicht nur archivieren, vergrößern und ausdrucken. Sie können mit Ihren Lieblingsaufnahmen so auch kinderleicht wunderschöne Wanddekorationen (z.B. Leinwände, Poster) gestalten. Und das alles in Top-Qualität und mit Bestpreisgarantie! In unserem Test geht MEDIAFIX als klarer Sieger hervor. Durch die hohe Auflösung werden die alten Fotos wieder zu neuem Leben geweckt. Brilliante Farben, perfekte Belichtung und optimale Kontraste.

Sparen Sie sich lästiges Scannen – ob mit dem teuren Home-Scanner oder dem Smartphone. Testen Sie einfach MEDIAFIX! Wir digitalisieren Ihre Fotos schon ab 12 Cent pro Scan mit 300 dpi oder 600 dpi. Sie möchten Ihre alten Fotoalben digitalisieren? Kein Problem! MEDIAFIX digitalisiert Ihre Alben ohne auch nur ein Bild zu entfernen und im Anschluss erhalten Sie es unversehrt zurück, um sich weiterhin daran erfreuen zu können.

Papierabzüge sind nicht ewig haltbar

Vorallem Fotopapier aus den 80ern und 90ern sind häufig minderwertig. Diese Fotos verblassen schon jetzt. Bei älteren Bildern kommen Farbstiche oder mechanische Defekte hinzu. Häufiges in die Hand nehmen und Anschauen der empfindlichen Fotos führt zu Knicken, Flecken, Fingerabdrücken oder Rissen. Dadurch leidet natürlich die Bildqualität. Das passende Negativ zu den Lieblingsbildern hat man meist verloren und so ist ein Abzug oft die einzige Erinnerung die man an besondere Ereignisse hat. Ob die Hochzeit, die Taufe oder die ersten Schritte der Tochter. Diese Erinnerungen liegen oft auf dem Dachboden oder im Keller und verblassen mit jedem Tag mehr. Und was ist mit den winzigen Schwarz-Weiß-Fotografien aus der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts? Die Kinderbilder der Eltern? Diese leiden nicht nur extrem unter dem Alter, sondern gehen auch schneller verloren. Selbst bei bester Lagerung haben die Fotos ein „Mindesthaltbarkeitsdatum“ und werden eher früher als später komplett verfallen. Worauf warten Sie also? Überführen Sie Ihre geliebten Schätze ins digitale Zeitalter und sichern Sie diese so für die Zukunft und weitere Generationen!

Die Digitalisierung Ihrer Fotos bietet noch weitere Vorteile:

  • Teilen Sie Ihre Erinnerungen mit Familie & Freunden: Mit Ihren Fotos auf DVD, USB-Stick oder Festplatte ist das ein Leichtes! Erstellen Sie beliebig viele Kopien für Ihre Liebsten oder teilen Sie die Bilder via Internet mit Freunden und Verwandten oder auf Social Media Plattformen.
  • Archivierung & Verwaltung: Digitalisierte Fotos lassen sich bequem archivieren und verwalten. Es sind nur wenige Klicks nötig, um diese neu zu sortieren, umzubenennen oder zu vervielfältigen.
  • Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Gestalten Sie mit Ihren digitalisierten Aufnahmen z.B. individuelle Geschenke (Bedruckte Tassen, Kalender, Wanddeko etc.), Fotobücher oder Fotoshows. Werden Sie kreativ!

Retten Sie Ihre Erinnerungen

MEDIAFIX gibt Bester-Preis-GarantieZögern Sie nicht lange, lassen Sie noch heute Ihre Fotos scannen und sparen Sie sich Zeit und Nerven. Profitieren Sie bei der Digitalisierung von unserer Bestpreisgarantie! Wir von MEDIAFIX digitalisieren Ihre alten Bildabzüge schon ab 12 Cent/Foto in bester Qualität.

Sie haben Fragen? Lassen Sie sich von unserem freundlichen Kundenservice individuell und unverbindlich beraten. Rufen Sie einfach an unter 0221 – 67 78 69 34.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Mi 9-18 Uhr
Do 9-20 Uhr
Fr 9-17 Uhr