Unternehmensgeschichte

Wie es so häufig ist, entstehen die besten Ideen scheinbar eher zufällig: Ein Verwandter einer der MEDIAFIX-Gründer stand vor einigen Jahren vor seiner sehr umfangreichen Diasammlung und suchte nach Möglichkeiten, diese zu digitalisieren. Seine Recherchen ergaben, dass die Anschaffung eines Diascanners auf der einen Seite teuer und auf der anderen Seite nicht qualitativ hochwertig genug war. Auch das Beauftragen einer Firma, die Dias professionell digitalisiert, kam nicht in Frage, denn die damaligen Preise bewegten sich im oberen zweistelligen Cent-Bereich pro Dia. Kurzum entwickelte er eine eigene Methode, um seinen alten Dias eine digitale Zukunft zu geben.

Von der Familienfeier zur Unternehmensgründung

Wie es der Zufall nun wollte, erzählte er seinem Großcousin Hans-Günter Herrmann auf einer Familienfeier von seiner Erfindung, mit der er sehr kostengünstig und qualitativ hochwertig Dias digitalisieren konnte. Den beiden kam die Idee, diese Methode in ein neues Geschäftsmodell umzusetzen.

Im Frühjahr 2012 startete dann ein Praxisprojekt der Universität Köln, in dem die Idee weiter ausgearbeitet, erste Aufträge bearbeitet und das Projekt DIAFIX ins Leben gerufen wurden.

Im Kölner Gründer- und Innovationszentrum, wo Herrmann zu dieser Zeit bereits an zwei Start-ups beteiligt war, lernte er Stefan Wickler und Christoph Kind kennen, mit denen er dann im Oktober 2012 die MEDIAFIX GmbH gründete.

Eigenentwicklungen bei MEDIAFIX

Schnell zeigte sich, dass es viele interessierte Kunden gab, die nicht nur ihre Dias, sondern auch alte Negative und Fotoabzüge digitalisieren lassen wollten. Auch hier wurden kurzerhand eigene Maschinen entwickelt, denn hohe Qualität und Schnelligkeit hatten sich bereits in der Dia-Digitalisierung ausgezahlt. Der Erfolg der Eigeninnovationen treibt unsere Ingenieure an, immer auch neue Ufer auszuloten. 2015 erfolgte dann die Erweiterung des Produktportfolios um die Digitalisierung von Schmalfilmen und Videokassetten.

Starkes Unternehmen, starkes Team

Das MEDIAFIX ein echtes Erfolgskonzept ist, zeigt auch das rasante Wachstum des Unternehmens. Nach über vier Jahren zählen rund 55 Mitarbeiter zum Team. Gemeinsam haben wir inzwischen rund 27 Millionen analoge Medien digitalisiert und produzieren seit dem Umzug im Oktober 2016 auf einer Fläche von rund 1000 m². Diese geballte Arbeitskraft setzt sich zusammen aus einem bunt gemischten Team unterschiedlichen Alters, Herkunft und Fachwissen. „Diese Kombination ist uns wichtig und davon können wir alle profitieren – menschlich und auch unternehmerisch, denn so treffen Erfahrung und Innovation, moderne Informatik und solides Handwerk aufeinander“, erklärt Geschäftsführer Hans-Günter Herrmann.

Sie wünschen sich noch mehr Informationen? Hier erhalten Sie unser Unternehmensporträt zum Download.